Lebensfreude 2015 – Süßer Juli

Der Juli ist der klassische Urlaubsmonat. Das ist nicht erst seit den 50er Jahren so, sondern Teil des natürlichen Jahreszyklus. Unser Urlaubs- und Feriensystem hat sich dem angepasst. Der Juli hat, wie alle Monate, auch verschiedene alte Namen. Zum Beispiel wurde er auch ‚Heumonat‘ genannt. In dieser Zeit wurde die erste Heu-Ernte eingefahren.

Er hieß aber auch Honigmonat (vgl. ‚honeymoon‘ = Flitterwochen) und weist damit auf andere wichtige Qualitäten hin die in dieser Zeit eine Rolle spielen. Zum einen die freie Zeit. Im Juli ist bei uns der Hochsommer angekommen und somit die heißeste sowie faulste Zeit des Jahres. Während der Juni mit seinen langen Tagen sich noch frisch anfühlte, kommt nun die lähmende Wüstenluft ins Land und verschafft uns eine wichtige Pause zwischen den Ernte-Zeiten. Mittlerweile gehört das Reisen ganz besonders in diese Zeit. Im übertragenen Sinne heißt das: Öffnen für Neues. Ein Teil der Ernte ist eingefahren, die erste Bilanz gezogen. Aus ihr ergeben sich Möglichkeiten für Neues und Verbesserungen. Es ist eine gute Zeit für Fragen wie:

  • Welche neuen Ideen und Impulse zeigen sich und möchten begonnen werden?
  • Wie kann ich mich für Neues öffnen?
  • Was wollte ich immer schon mal tun oder sehen?
  • Welches Interesse / Talent / welche Idee schlummert schon lange in mir?
  • Wo wollte ich immer schon mal hin?

Wo Neues beginnt, ist es wichtig Altes abzuschließen. Ein vitaler Punkt in unserem Leben sind abgeschlossene Kreisläufe. Es ist wichtig, einmal begonnene Dinge bewusst zum Ende zu führen. Es bringt ja auch nichts, die Saat auszubringen, um sie dann auf dem Feld verdorren zu lassen. Darum ist der Juli eine sehr gute Zeit, sich zu fragen, was noch zu Ende gebracht werden muss? Auf unser alltägliches Leben bezogen, kann sich diese Frage auf alle Ebenen ausweiten lassen. Auf der Ebene der Beziehung beispielsweise gibt es häufig noch offene Kreisläufe. Beispielsweise wenn Kontakte abgebrochen wurden. Das ist ein unvollendeter Kreislauf, der meist beide Seiten unbewusst belastet und Kraft raubt. Oder natürlich auch ganz konkrete Projekte. Was ist unvollendet geblieben?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s