Yoga mit Hund und Schaufel – Yoga Practice with Dog and Shovel

Einen schönen guten Morgen! Ich muss mich in bisschen zurückhalten, damit ich Euch nicht schon ein ‚Frohes Neues Jahr‘ wünsche! 😉 Für mich persönlich hat das neue Jahr bereits begonnen. Die Weihnachtszeit ist meine Jahresendzeit und wenn sie vorüber ist, dann befinde ich mich im neuen Jahr. Mit dem bei uns gängigen Kalender stimmt das zwar nicht überein, wohl aber mit den natürlichen Zyklen, denn kurz vor Weihnachten hatten wir ja immerhin die längste Nacht des Jahres!

Good Morning everyone! I have to check myself so as not to wish you all a Happy New Year already! For me personally the new year has started. Christmas Season is my personal End-of-the-Year and when it’s over, I find myself in the new year. It’s not consistent with our calender. It is however consistent with the natural cycle of the year, seeing as shortly before Christmas we had the longest night of the year!


 

Tja, ich sollte was über Raunächte schreiben, aber das passt mir momentan gar nicht in den Kram, zumal ich ja jetzt vier Tage zu spät dran bin. Ich habe mir über Weihnachten eine kleine Blog-und Internet-Abstinenz geleistet. Stattdessen erzähle ich Euch lieber, wie mein persönlicher perfekter Wintermorgen aussieht: Um fünf Uhr ohne Wecker einfach aufwachen, bemerken, dass es die ganze Nacht über geschneit hat und – laut Radio – bis 15 cm Neuschnee auf meine kleine Welt niedergegangen sind. Dann mit meinem Hund einen Schneespaziergang machen, bevor die Stadt erwacht. Beim Heimkommen bemerken, dass ich richtig Lust habe auf Schneeschippen und mein Yoga damit ersetze, während Hundi brav im Warmen auf mich wartet. Hellwach in meine gemütliche Wohnung kommen, einen super leckeren Chai Latte genießen und mich dann auf meine neueste Foto-Ausbeute stürzen. Und genau das war mein quasi erster Morgen des neuen Jahres 😉

Alright, I should write about the Twelve Nights / the Twelve Days of Christmas. However it doesn’t really work for me. Especially since I’d be four days late. Over Christmas I gave myself an abstinence from everything online. Really didn’t feel that communicative. So now I’d much rather tell you what I believe is the perfect winter morning: Getting up at five without the assistence of an alarm clock. Finding out that it has been snowing all night and that – accordning to the nice speaker on the radio – my little world is burried unter up to 15 cm of snow! Taking an early morning walk with my dog before the town wakes up. Coming home, substituting Yoga with shoveling our sidewalk(s) while doggie waits patiently inside. Getting back into my very cozy home, enjoying a very tasty Chai Latte and at last to throw myself into the results of my winter-picture-hunt. Which was – so to speak – my first morning of the new year 😉


 

Jetzt stehe ich mal wieder vor dem Dilemma, zu entscheiden, welche Fotos ich Euch zeige. Am liebsten alle auf einmal, aber das wäre doch zu schade. Also reiße ich mich am Riemen und treffe eine Entscheidung. Nachdem ich die Übersetzung geschrieben habe 😀

So now I’m facing a well-known dilemma: the question of which pictures to show you. I’d love to show you all at once but it would just be too much of a pity. So I once again check myself and make a decision. Just as soon as the translation is done. Which is right now. Damt! 😀

2 Gedanken zu “Yoga mit Hund und Schaufel – Yoga Practice with Dog and Shovel

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s