Der Winter von seiner schönsten Seite

Als der Winter zurück kehrte, gingen Kinderherzen auf. Und das meint sowohl die Herzen der Kinder als auch die Herzen unserer inneren Kinder. Es tut mir immer Leid für diejenigen, die verlernt haben, den Winter zu lieben. Sie laufen maulend und unzufrieden durch tanzende Schneeflocken und verbieten sich jede Möglichkeit der Freude. Mir bringt der Winter viel Freude – egal ob ich drinnen bin oder draußen. Dass bestimmte alltägliche Aufgaben schwieriger werden oder langsamer, kann man auch gut als Chance sehen, selbst mal einen Gang zurück zu schalten und eine Bestandsaufnahme machen, ob die Art und Weise, wie wir funktionieren noch gerechtfertigt ist. Oder ob man manchen Rucksack nicht auch mal einfach am Wegrand stehen lassen könnte. Fotografieren hilft dabei! 😉

When winter came back to town children’s hearts opened wide. And not only the hearts of our children but also the hearts of our inner children. I always feel sorry for those who have lost the ability to love winter. Grumpy and blind they rush through dacing snowflakes without any possibility of deriving any joy from it all. Winter brings me a lot of joy – no matter if I’m inside or out. Certain every-day-tasks of course do get harder or slower but this can be viewed as a  chance to take a step back and a closer look on the way we function day by day. Is it still justifiable or would it make sense to leave something behind? Taking pictures helps with that 😉

2 Gedanken zu “Der Winter von seiner schönsten Seite

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s