Human Trust OPUS 04/2015

On Sundays I am giving you a report about my week with the Coaching-Community Human Trust. These texts will be in German only, as everything relating to Human Trust is. Human Trust is a German Online-Coaching-Community. If, however, you guys would like to read about my experiences there, please give me a shout. I might reconsider 😉


 

Die vierte Lektion zum ‚Weißen Gürtel‘ in OPUS war im Grunde die Fortsetzung der Lektion der letzten Woche. Letzte Woche ging es um Selbstwirksamkeit, Sinnhaftigkeit und Körperwohl, diese Woche sollen die Ziele in den Bereichen Lebendige Beziehungen, WeQ und Glück aufgestellt werden.

Die Woche verging mal wieder wie im Flug, aber ich hatte Zeit, die Ziele auf mir wirken zu lassen. Noch habe ich ein bisschen Zeit für die endgültige Schriftform, aber in diesen Bereichen liegen meine Hauptherausforderungen für dieses Jahr. Und das ist so ein bisschen das Thema, diese Woche. Lange Zeit ging es mehr um die Themen der letzten Woche. Was ist meine Berufung (ich kann endlich sagen: ich kenne sie jetzt!), wie setzte ich das um und natürlich die ganze körperliche Seite. Ich habe Jahre mit diesen Themen zugebracht und sie sind mir vertraut. Ganz anders die Themen dieser Woche. Die standen all die Jahre in zweiter Reihe oder noch weiter weg. Sie fühlen sich noch sehr ungewohnt an, weshalb ich ihnen gegenüber ‚kühler‘ war, wie mir aufgefallen ist. Meine Gewohnheit sagt nämlich, entsprechend der letzten Jahre, ‚das ist noch nicht dran‘. Dooooooch, das ist jetzt dran, aber das muss ich wohl noch auf einer tieferen Ebene verstehen und zulassen 😉 So kann das also auch gehen.

Meine wichtigste Beobachtung in dieser Woche: alle Teilnehmer am Human Trust, die über mich eingetreten sind in die Community, sind noch dabei. Wie ich schon mal sagte, weiß ich nicht, wer alles genau über mich gebucht hat, darum sage ich hier mal ein offenes DANKE dafür. Ja, Ihr macht dieses Coaching-Jahr für Euch, um Eure Ziele zu erreichen und/oder Eure Probleme zu lösen. Aber das heißt nicht, dass wir alle nicht davon massiv profitieren. Denn je mehr Menschen klar, gesund und zufrieden durch die Welt gehen – oder auch einfach nur bewusster – umso besser geht es unserer gesamten Gesellschaft. Bewusstheit schafft die Veränderungen, die wir wollen. Bestes Beispiel ist da doch momentan die Tatsache, dass die Rügenwalder Mühle, als erster großer Hersteller, einen vegetarischen Aufschnitt herausgebracht hat! Das hat unser kollektives Bewusstsein hervor gebracht, das wiederum entstanden ist durch Information über a) Tierhaltungsbedingungen und b) Ernährung. Wir haben mit dieser Bewusstheit unser Geld (den mächtigsten Wahlschein der Welt!) dorthin gelenkt, wo wir uns für unser ‚Seelenheil‘ und unsere körperliche Gesundheit mehr versprechen. Wollen die Marktführer ihre Stelle halten oder aber ausbauen, müssen sie mitziehen. Die Rügenwalder Mühle als eine der ersten großen Anbieter hat vorgelegt, alle anderen werden nun folgen müssen. Und so läuft es in allen Bereichen unseres Lebens. Dort, wo Medikamente verschrieben werden, weil sie dem verschreibenden Arzt die höchsten Boni einbringen… Dort, wo Geschäftspraktiken herrschen, denen wir uns nicht mehr unterordnen möchten… Dort wo faule Kompromisse gelebt werden, die wir nicht mehr ertragen wollen. Im Trust und bei OPUS geht es um all diese Dinge. Um soziales Engagement ebenso wie um persönliches Glück. Und darum freue ich mich so wahnsinnig, dass Ihr dabei geblieben seid und damit unser aller Leben ein Stück bereichert! Also noch mal: DANKE!

Im ersten Teil des OPUS-Kurses geht es nun an die letzte zwei Lektionen. Ich vermute mal, es geht auch hier in Richtung Klarheit über die Ziele und ich bin schon sehr gespannt auf die Impulse, die wir bekommen!

62

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s