Travelling in my Mind – Cecilienhof, Potsdam

This Travelling in my Mind – Post starts with sad news: The wonderful hotel has closed. Since the Castle is part of the local heritage it has to be maintained us such. So in 2014 a three-year-renovation started. I guess that the company couldn’t hold on to it for such a long time, so it will be interesting to see, which way it will go. So today we’re travelling into the past, for once. I had wonderfull times at the castle and the grounds. This week I got asked what I miss most about Berlin. Funny enough, my answer was Potsdam! I was very lucky to get an internship at the SPSG during my studies and it was a wonderful time. I was in the exhibition department and was allowed to work a lot with the designers. So I had a lot of time in Potsdam. And whenever I could, I would go there for the afternoon. When I got my bike I made tours from Lankwitz down to potsdam and back. I love the town for soooo many things. Most of them you can see here. But there’s one memory that tops it all: New Year’s Brunches at Cecilienhof. It was a Four Star Hotel with an incredible cuisine! They would have a wonderful Brunch. The first time we went there we got a whole room to ourselves! We stayed until the afternoon and then took a walk in the park along the lake. I remember that when we arrived the very first snow of the season started and when we went out again the whole world was white! In later times (we went there three times, I believe, before I went back home. Shortly after that they stopped the New Year’s Brunches, anyway) I used to wander the hotel. I love that. I’ve lived so many years of my life in hotels, I love to wander them and kind of feel them. One time I was so lucky as to be wandering during housekeeping-time. So I could take a look at the rooms too. Also the meals were heaven! I remember that the expression ‚delightfully decadent‘ was born on one of the occasions and referred to again and angain 😉
Even though the hotel is now closed and there are no information about what’s about to happen after 2017 – I am so glad I had those times there – there is one piece of good news. Cecilienhof has always been Hotel AND Museum since it was a historically important building. Everyone interested in that aspect can still go and visit the museum! It’s a wonderful place to go while most of the tourists clutter Sans Soucis and the park during summer. They hardly find the New Garden in which Cecilienhof stands so it’s always nice and quiet.

Dieser Post started mit einer traurigen Nachricht: Dieses wundervolle Hotel wurde geschlossen. Schloss Cecilienhof gehört zum Kulturerbe der Stadt und ist Eigentum der SPSG. Entsprechend muss es gewartet und erhalten werden und so wurde für die Zeit von 214 bis 2017 eine Renovierung anberaumt, die aktuell in vollem Gange ist. Eine Hotelgesellschaft kann natürlich ein geschlossenes Haus keine drei Jahre ungenutzt halten, also wurde es aufgegeben. Was nach der Renovierung passieren wird, ist bisher nicht bekannt. Das heißt, die Reise führt uns ausnahmsweise mal in die Vergangenheit. Ich habe wunderbare Zeiten in diesem Schloss erlebt! Diese Woche wurde ich gefragt, was ich an Berlin am meisten vermissen würde. Und witzigerweise war die Antwort: Potsdam! Ich hatte sehr viel Glück und durfte während meines Studiums ein Praktikum bei der SPSG machen. Ich wurde in der Ausstellungsarbeit eingesetzt und durfte viel mit den Gestaltern arbeiten, was unendlich viel Spaß gemacht hat! Also durfte ich damals viel Zeit in Potsdam verbringen. Aber auch sonst bin ich wann immer es passte, raus gefahren. Als ich mein Fahrrad bekam, habe ich am Wochenende Touren unternommen, von Lankwitz aus entlang Teltowkanal und Mauerweg nach Potsdam raus und wieder zurück. Ich liebe Potsdam für vieles. Einiges davon findet Ihr übrigens hier. Aber das Größte waren die Brunches an Neujahr im Cecilienhof. Das Hotel hatte vier Sterne und eine unglaublich tolle Küche! Und zu Neujahr dieser geniale Brunch! Als wir das erste Mal dort waren, haben wir sogar einen eigenen Raum nur für uns bekommen! Wir blieben bis zum späten Nachmittag und danach vertraten wir uns die Beine im Neuen Garten entlang des Heiligen Sees. Als wir am Vormittag dort ankamen, fing es zum ersten Mal in dem Winter an zu schneien und als wir durch den Garten spazierten, war alles weiß! Zu späteren Gegebenheiten (wir waren mindestens drei mal zum Brunchen da, bevor ich wieder ins Sauerland ging) bin ich dann durch’s Hotel geschlichen. Ich habe Jahre meines Lebens in Hotel verbracht und liebe es immer noch, durch die Flure zu wandern und das Haus zu ‚fühlen‘. Im Cecilienhof hatte ich einmal sogar so viel Glück, dass ich genau währen der Reinigungszeit durch ging und so ein paar der Zimmer live anschauen konnte! Die Mahlzeiten dort waren der Hammer! Ich erinnere mich, dass dort der Ausdruck ‚herrlich dekadent‘ entstand, der lange eine Art Running Gag war.
Auch wenn das Haus nun geschlossen ist, es gibt noch eine gute Nachricht: Da der Cecilienhof historisch bedeutsam ist, waren im Schloss immer Hotel und Museum unter einem Dach. Das Museum ist weiterhin zu besichtigen. Das ist übrigens auch ein toller Tipp, denn gerade im Sommer, wenn die Touristen Sans Soucis und den Park stürmen und verstopfen, ist es im Neuen Garten, in dem Cecilienhof steht, herrlich ruhig und leer. Die meisten Touristen finden hier nicht her 😉


 


The Pictures are lent from other websites. Just click on them and you’ll find the sources in the titles!

Die Fotos entstammen verschiedenen Webseiten. Klickt einfach auf die Bilder und ihr findet die Quelle in der Bildbeschreibung!

 

6 Gedanken zu “Travelling in my Mind – Cecilienhof, Potsdam

    1. Ich auch! Ich fand die Relexa Hotels haben das super gemacht, aber ich konnte nichts finden, was eine Aussage dazu machen würde, was überhaupt nach der Renovierung passiert. Hoffentlich wird es wieder ein Hotel!

      Gefällt mir

      1. och Du, das verstehe ich gut. Ich muss mich immer schwer konzentrieren, wenn ich am Bildschirm längere Texte lesen will :-/ Ja, DAS Dinge würde ich sogar übernehmen, aber ich glaube, sollte das je passieren, dass es auch Hotel-mäßig weitergeht dort, dann wird das nicht leicht für die neuen Betreiber!

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s