Human Trust – OPUS 12/2015

Heute habe ich mal meine ‚Human Matrix‘ wieder auf den neuest Stand gebracht. Das ist mein persönliches Profil, mit dem ich feststellen kann, wie gut meine Lebensbereiche ‚versorgt‘ sind. Im Trust hat jeder so eine Human Matrix und kann so schnell erkennen, wo seine Baustellen momentan liegen. Natürlich ist das Ganze anfällig für Fehler, da es auf Eigeneinschätzung basiert und der Test natürlich nicht so fälschungssicher ist, wie z.B. der Innermetrix-Test, aber es geht auch ’nur‘ um eine Einschätzung und darum, die Themen, sichtbar zu machen. Visualisierung hilft mitunter ungemein! Lasst Euch nicht von der Datumsangabe stören. Aus irgendeinem Grund kommt die nicht nach 😉

Human Matrix - 2015_04_13

So, was heißen die Werte jetzt? Fangen wir vorne an:

1. Selbstwirksamkeit
Selbstwirksamkeit ist, ganz kurz gesagt, die Erfahrung von Erfolg. Ein niedriger Wert in diesem Feld bedeutet, dass man sich selbst wenig zutraut, glaubt, nicht gut genug zu sein, nicht genug zu können, nicht genug zu sein. Ein hoher Wert macht das tatsächliche Hervorbringen von Erfolg deutlich leichter. Die Einstellung ist eine ganz andere. Menschen mit einem hohen Wert gehen davon aus, dass sie Ihre Kompetenzen, Ressourcen und Erfahrungen erfolgreich einsetzen können. Mein persönlicher Wert ist in den letzten Monaten leicht gestiegen, was ich auch im täglichen Leben gut bemerken konnte. Aber da geht auch noch gut was!

2. Sinnhaftigkeit
Sinnhaftigkeit ist ein ganz wichtiger Punkt im eigenen Leben. Wozu mache ich das überhaupt? Wozu bin ich überhaupt hier? Was soll das Ganze? Fragen, die im Leben wieder und wieder auftauchen und idealerweise eine Antwort bekommen. Je mehr ‚Antworten‘, umso höher der Wert, ganz einfach gesagt. Wie wichtig dieser Bereich ist, merken wir mitunter höchst medienwirksam im beruflichen Alltag. Sinnlosigkeit ist einer der wichtigsten Ursachen für Burn- und Boreouts, für innere Kündigung. Mein Wert war bis vor Kurzem noch deutlich niedriger. Feststeckend in einem Betrieb, der auf sein Ende zu geht und die Ängste vor dem, was danach kommt, haben diesen Wert ganz schön gedrückt. Jetzt ist er ganz schön vorgeprescht, was ganz klar mit den Erkenntnissen, Entscheidungen und auch Handlungen der letzten Wochen zu tun hat. Was wiederum die Selbstwirksamkeitserfahrung erhöht!

3. Lebendige Beziehung
Ich könnte mir vorstellen, dass dieser Bereich auch überschrieben werden könnte mit ‚gesunder Beziehung‘. Hier geht es um Beziehungen im Leben. Darum, wie gesund und damit lebendig sie sind. Das meint natürlich die Paarbeziehungen, aber auch die beruflichen, freundschaftlichen und familiären Beziehungen. Dieser Wert zeigt auch ein bisschen die Beziehungsfähigkeit an. Dieser Wert lag bei mir zu Beginn deutlich unter 6. Verantwortlich dafür war vor allem das Gefühl, mich nicht erfolgreich durchsetzen und für die Erfüllung meiner eigenen Bedürfnisse sorgen zu können. Dass der Wert angestiegen ist, hat damit zu tun, dass langsam in mir ein neuer Mut erwacht. Das bedeutet, dass es sicherlich momentan auch häufiger mal kracht und ich sicherlich einigen Menschen auch mal vor den Kopf stoße, es bedeutet aber auch, dass ich immer weniger faule Kompromisse eingehe. Übrigens eines der wichtigen Ziele dieses Jahres…

4. Körperwohl
Jaaa, dieser Wert war auch sehr niedrig zu Beginn und ich hab mich gewundert, wie hoch der jetzt ist! Hier geht es um mehr als ’nur‘ körperliche Gesundheit und Fitness, sondern um die ganze Beziehung zum eigenen Körper. Da ich in letzter Zeit richtig viel Bewegung bekomme (was bitte auch so bleiben darf!), hat sich da einiges getan. Aber es geht noch was, wie man sieht 😉

5. WeQ
kennen wir als Blogger ja 😉 WeQ ist die Intelligenz der Gemeinschaft, die Schwarmintelligenz, das Potenzial, das sich vervielfacht, sobald mehrere Menschen gemeinsam an einem Strang ziehen. Und eben die Frage, wie gut es gelebt wird. Nicht zuletzt dank diesem Blog hat sich der Wert bei mir auch stark erhöht. Trotzdem ist er im Vergleich mein insgesamt niedrigster Wert, was auch wirklich stimmt. Beziehungen, Körperwohl und WeQ sind eben immer noch meine wichtigsten Baustellen. Schön, dass ich mit Euch hier üben kann 😉

6. Glück
Dieser Wert sagt nicht aus, wie glücklich wir sind, sondern eher um die Vorraussetzungen dafür. Wie klar bin ich? Wie achtsam? Weiß ich, wie ich gut für mich sorge? Bin ich konstruktiv mit mir und der Welt? Lebe ich im Groll oder kann ich loslassen. Ich glaube, dass meine Werte hier so hoch sind und von Anfang an zu den höchsten zählten, habe ich meiner TT-Ausbildung und dem ganzen Weg, der damit zu tun hat, bis hierhin, zu verdanken. Im Human Trust kommt das Aufarbeiten alter Muster und Glaubenssätze mitunter zu kurz (weil der Trust ja aufs Umsetzen fokussiert ist). Und auch, wenn ich mittlerweile auch der Meinung bin, dass das nicht immer notwendig ist, so gibt es eben Dinge, die solch tiefer Auseinandersetzung bedürfen. Wenn solche alten Muster und Glaubenssätze endgültig gehen dürfen, stimmen auch die Voraussetzungen für das persönliche Lebensglück. Was letztendlich nur bedeutet, wie schnell ich nach einem Rückschlag, einer Niederlage, einer anspruchsvollen Zeit wieder auf die Beine komme oder wie lange ich leide..

7. Dankbarkeit
Die stärkste Macht der Welt ist tatsächlich nicht die Liebe, sondern die Dankbarkeit. Sie kann eine schwierige Übung sein, zugegeben. Aber hat man sie sich erst einmal angeeignet, kann sie wahre Wunder wirken. Dennoch hat mich mein hoher Wert hier überrascht, da ich der Meinung bin, viel zu oft im Gegenteil festzuhängen. Aber, was hilft, die eigene Perspektive zurecht zu rücken? Na klar, dankbar sein! 😉

Was hat das alles jetzt zu bedeuten? Alles und nichts. Ich wollte Euch nur mal einen Einblick in eines der meiner Meinung nach wirkungsvollsten Programme zur Persönlichkeitsentfaltung geben. Hinzu kommt, dass es mir auch gut tut, die Dinge schon mal schriftlich zu machen. Ich bin gespannt auf diese Woche. Es geht darum, sich zu fragen, was man für seine Ziele hinzugeben bereit ist. Es geht um den Unterschied zwischen Schüler und Meister. Näheres dazu folgt 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s