Calton Hill Impressions

Calton Hill, Edinburgh’s very own Akropolis, is a wonderful place to explore the city’s beauty. A wonderful place to start, actually. Calton Hill was my visiting spot No. 1. Mainly because of ‚North and South‘. Many many scenes were shot in Edinburgh. I was so in love with the scenes in which ‚Margaret‘ walks up the hill, the wonderful panorama of Edinburgh (minus a few modern buildings) in the background. And I wanted to see it for myself. It was a real treat to be able to. So Calton Hill was like stepping into one of my favourite movies while, at the same time, starting to explore the city I have been dreaming of for a long, long time.

Calton Hill, Edinburghs ureigenste Akropolis, ist ein toller Startpunkt, die Schönheit der Stadt zu erkunden. Auf meiner Liste stand der Hügel ganz oben. In erster Linie ist da ‚North and South‘ Schuld dran. Viele Szenen wurden in Edinburgh gedreht und ich hatte mich total verliebt in die Szenen, in denen ‚Margaret‘ ihre Spaziergänge über Calton Hill unternimmt, mit diesem herrlichen Panorama (abzüglich digital weg-editierter moderner Gebäude) im Hintergrund. An dem Tag hatte ich also nicht nur die Chance, in einen meiner Lieblingsfilme einzutreten, sondern dabei gleichzeitig eine Stadt zu erkunden, von der ich schon lange geträumt habe.



They don’t call it ‚Edinburgh’s Akropolis‘ for nothing. There are monuments and what looks like ruins scattered all over the place. It really is worth it, especially on a clear day, to climb the Nelson Monument. Apart from its historical meaning it offers one of the best views over Edinburgh. Also most photographers capture, like I did, the view over Prince’s Street with the Balmoral Clock Tower from right here. We were so lucky, since the forecast said it would be raining that day. But when we came up the hill, the weather changed rather suddenly and it was sun and blue skies. What a treat!

Calton Hill wird nicht umsonst ‚die Akropolis von Edinburgh‘ genannt. Monumente und scheinbare Ruinen sind über den ganzen Hügel verstreut. Es lohnt sich wirklich, besonders an einem klaren Tag, sich die Mühe zu machen und auf das Nelson Monument zu ‚klettern‘.  Abgesehen von der historischen Bedeutung hat man hier eine der besten Aussichten über die Stadt. Die meisten Fotographen machen hier ihre Aufnahmen von der berühmten Prince’s Street mit dem Uhrenturm des Balmoral. Der Wetterbericht hatte eigentlich Regen vorhergesagt, aber als wir oben waren, wechselte das Wetter ziemlich plötzlich und wir wurden mit Sonne und blauem Himmel beschenkt.



So we took our sweet time and, in effect, spend most of our first day on Calton Hill, taking advantage of our luck. Who knows what tomorrow might bring? In a city that close to the sea that should be an always-rule.

Wir haben uns also schön Zeit gelassen und haben den Großteil unseres ersten Tages auf Calton Hill verbracht und unser Glück ausgenutzt. Wer weiß, was morgen geschieht? In einer Stadt die so nah am Meer liegt sollte das eine Standard-Maxime sein.



While I was freezing in the wind trying to capture my time exposure photograph my friend was exploring Mimi’s (I’ll tell you later) and getting Fudge for friends and family alone. It must be a little boring, travelling with us photo-types, but luckily the city has a lot to offer. Prince’s Street incl. the whole area around it. Shops, bakeries, bars and restaurants whereever you look. And I love that fact that here, bars and restaurants are built on top of each other! Very unusual sight, but beautiful.

Meine Freundin hatte sich im Übrigen dann auch schon vorher verabschiedet, als ich noch frierend im Wind stand um meine Langzeitbelichtung zu bekommen.Sie hat es sich bei Mimi’s (dazu später mehr) gut gehen lass, Fudge für Familie und Freunde besorgt. Wenn man mit Fotographen unterwegs ist, kann das schon mal anstrengend und langweilig werden. Glücklicherweise hat die Stadt da einiges zu bieten!  Prince’s Street und die Royal Mile sind wirklich nur einen Katzensprung entfernt. Geschäfte, Bäckereien, Bars und Restaurants so weit das Auge sieht. Im Übrigen werden in Edinburgh auch gerne mal Bars und Restaurants übereinander gebaut. Ein sehr ungewöhnliches Bild, aber hat was!


01_web


What’s not to miss is the view form Holyrood Park up to Calton Hill at night. When we came down from Arthur’s Seat the following night I really did understand the Akropolis analogy.

Nicht verpassen sollte man auch die Blick auf Calton Hill bei Nacht von Holyrood Part aus. Den entdeckten wir, als wir am nächsten Abend vom Arthur’s Seat zurück kamen. Da hab ich dann die Akropolis-Analgoie richtig verstanden.

13 Gedanken zu “Calton Hill Impressions

      1. ah, okay! You always give me something to think about, thanks 😉 It must be the location. I remember that when I saw pictures taken on Calton Hill before I went there myself, I had the idea that it was quite far outside the city. Maybe that’s a thought into the same direction?

        Gefällt 1 Person

    1. Danke! Ich glaube, man hat nie genug Zeit für diese Stadt. Ich bin ja auch mit dem Gedanken da weg gefahren, wofür ich nicht genug Zeit hatte, was ich alles nicht gesehen habe und dass ich das dringend so bald wie möglich noch mal machen muss (ein bisschen Geduld noch 😉
      Aber ich bin auch total überrascht von meiner Ausbeute, ehrlich wahr! Ich war drei Tage da, habe davon 2,5 Tage fotografiert und bin immer noch nicht fertig mit bearbeiten und veröffentlichen. Ein paar Sachen kommen noch 😉

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s