Psst! Geheimnisse!

Aktuelles Wochenthema im Mitmachblog! Schaut mal rein!

MitmachBlog

‚Psst!‘ ist für mich ein Reizwort. Wenn es denn ein Wort ist. Eigentlich ist es ja nur eine Lautäußerung, die demjenigen, dem sie gilt, sagen will, dass er jetzt bitte leise zu sprechen hat. Oder ganz damit aufzuhören hat. Und natürlich kann ich nicht von mir weisen, diese Äußerung zu nutzen. Trotzdem ist es für mich eine nicht so schöne Ausgeburt der Sprache.

Das liegt zu allererst mal am Ton selbst. ‚Psst!‘ kann man irgendwie nicht weich oder freundlich sagen. Es ist immer ein irgendwie hektischer Ton, der auch etwas unausweichliches hat. Mitunter auch etwas Bevormundendes. Ich selbst benutze es beispielsweise viel mit meinem Hund. Wenn er andere stören könnte, weil er mir gerade was zu sagen hat, hauptsächlich. Menschen in Deutschland fühlen sich nämlich extrem gestört von jedem Geräuschpegel, der über 20 dezibel liegen könnte. Wir sind ein Nation von Leisetretern geworden, was übrigens auch für unsere Gefühlswelt gilt…

Ursprünglichen Post anzeigen 574 weitere Wörter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s